DIE GESCHICHTE

DIE GESCHICHTE

1961

Herr Reckert aus München eröffnete 1961 das PONY. Die dafür notwendigen Erfahrungen sammelte er mit seiner Münchener Bar „Pferdestall“ welche er bis 1961 betrieb. Naheliegend ist somit auch der Name „PONY“ – abgeleitet von „Pferdestall“. Seine attraktive Barfrau Henrike übernahm das PONY dann in der Zeit von 1962–1965 soweit, so gut…

geschichte-1

1966

Im Jahre 1966 übernahm Gebi Götsch das PONY wo er zuvor an der Bierbar gearbeitet hatte. Gebi der Tiroler war im Winter Skilehrer in St. Anton. Als die bildhübsche Hamburgerin Renate in das Leben von Gebi trat wurde das PONY weltberühmt. Die beiden lockten eine damals einzigartige, prominente und muntere Gästeschar, wie z.B. Sachs, Flick, Springer, Krupp, Bismarck, Hamilton, Beitz, Boenisch, Höfer, Underberg, Juhnke, Netzer, Lindenberg, usw., ins PONY.

geschichte-2

1981

1981 übergaben Renate und Gebi das PONY an Annette und Jörn Hinck aus Hamburg. Die beiden hatten zuvor in Hamburg – die Tenne – mit viel Charme und Erfolg geführt. Unter der Leitung von Annette und Jörn wurde das PONY schnell zum Kampener Edelclub! Junge Gäste und Stammgäste bildeten das erstklassige Niveau des PONYS der 80iger und 90iger Jahre in Kampen.

geschichte-3

1993

1993 stieg der Südtiroler Oskar Schnitzer mit ins PONY ein. Er führte die Bar bis er 1995 die Geschäftsführung und das PONY übernahm. Bis zum heutigen Tage wird das PONY mit viel Charme, Power und einzigartigen Ideen von Oskar ins 5te Jahrzehnt geführt.

Pony_Bild3-20.6.2011

Menü